Seit Jahren fasziniert die Dornmethode[1] sowohl Anwender und Menschen durch ihre hohe Effizienz und die weitreichenden Erfolge. Durch die Korrektur der Statik mit einfachen Handgriffen, kommt es schnell zu einer Schmerzlinderung, einer nachhaltige Entspannung der Muskulatur und eine Verbesserung der Beweglichkeit. Die Dornmethode wurde von dem medizinischen Laien Dieter Dorn auf der Basis tradierter Volks- und Naturheilkunde über Jahrzehnte entwickelt und immer weiter verfeinert. Sie wird so ursprünglich wie möglich weitergegeben, ergänzt durch die Erfahrungen und Differenzierungen, die sich über viele Jahre der praktischen Anwendung herausgebildet haben.

Bei der Dornmethode wird der gesamte Körper auf Fehlstellungen untersucht und mit sanften, zur Mitte führenden Griffen, wieder in seine ursprüngliche Balance gebracht. Dieter Dorn entdeckte im Laufe seiner langjährigen Erfahrung mit der Methode, dass sich durch das Einrichten der Wirbelsäule sowohl innere Organe als auch die Psyche positiv beeinflussen lassen. So ist es mithilfe einer Dornmethode möglich, nicht nur eine schmerzende Wirbelsäule und die Gelenke zu behandeln, sondern gleichzeitig auch mit dem sanften Einrichten der fehlgestellten Wirbelkörper einen Einfluss auf die inneren Organe und Organkreisläufe auszuüben. Ein individuelles Übungsprogramm, welches auf die Bedürfnisse der Menschen abgestimmt wird, ist ein wichtiger Teil der Anwendung.

Die Dornmethode ist Erfahrungs-Heilkunde, nur sehr wenig Wissen ist notwendig. Krumm und schmerzgeplagt kommen sie rein und aufrecht, schmerzlos und glücklich gehen sie wieder raus", das ist fast normal bei einer Dornanwendung. Das empfindsame Gefühl entscheidet in der Regel über den hervorragenden Erfolg einer Anwendung, aber auch der Mut es einfach zu tun! Das gefühlvolle Abtasten an den Dornfortsätzen und das mitfühlende Verschieben der Wirbel und Gelenke ist entscheidend. Sofort wirksam, häufig benötigt man nur eine Anwendung zum spürbaren Erfolg. Selten sind mehr als drei Behandlungen notwendig. Ungefährlich und sanft, ohne Medikamente, keine Chiropraktik. Noch nie sind in den letzten 30 Jahren irgendwelche Schäden durch die Dornmethode entstanden oder bekannt geworden, und das trotz vieler tausend Behandlungen weltweit.

Die Selbsthilfeübungen zum Ausgleich der Beinlängendifferenz und Bewegungsempfehlungen, die den Erfolg der Dornmethode festigen, werden wäahrend einer Anwendung vermittelt und gemeinsam geübt. Sie geben den Mensche die Möglichkeit aktiv an ihrer Gesundheit mitzuarbeiten.

Die Breuss Massage ist eine sanfte, gefühlvolle Behandlung der Wirbelsäule. Als energetisch-manuelle Rückenmassage kann sie seelische, energetische und körperliche Blockaden lösen und eignet sich hervorragend zur Lockerung verspannter Muskulatur.

Quellen:
[1] Dorn-Bewegung.org